Geschichte

Die Geschichte des Westfälisch-Lippischen Arbeitgeberverbandes für die Land- und Forstwirtschaft e.V. (WLAV)

Der Westfälisch-Lippische Arbeitgeberverband für die Land- und Forstwirtschaft e.V. (WLAV) wurde am 17. Dezember 1947 in Beckum unter Mitwirkung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes gegründet.

Der Arbeitgeberverband sichert die Tariffähigkeit und nimmt das Recht wahr, als unabhängiger Partner bei Verhandlungen vor den Arbeitsgerichten aufzutreten.In die Satzung wurde u.a. aufgenommen, dass alle WLV-Mitglieder, die familienfremde Arbeitskräfte beschäftigen, gleichzeitig auch Mitglieder des Arbeitgeberverbandes sind.

Auch die Bildung von Tarifkommissionen war in der Satzung geregelt. So bestand 1949 eine allgemeine Lohn- und Tarifkommission, eine Kommission für Melkerfragen und eine Kommission für Heuerlingswesen. Anfang 1948 wurde die erste Geschäftsstelle des Arbeitgeberverbandes in Detmold eingerichtet.

Anfang 1950 wurde die Hauptgeschäftsstelle von Detmold nach Münster verlegt und Regierungsrat Ewald Schumacher zum Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes ernannt. In den 60ziger Jahren wurden die Außengeschäftsstellen geschlossen und Münster blieb Sitz des WLAV.

In der Zeit von 1974 bis 1999 übernahm Herr Günter Tappe die Geschäftsführung und seit dem Jahre 1999 ist Frau Ass. jur. Marion von Chamier die Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes.


Mitglied werden:

Interessieren Sie sich für eine Mitgliedschaft beim WLAV e.V.?

Dann rufen Sie uns gerne an unter Telefon: 0251/4175-202

Weitere Themen:

Aufgaben und Ziele

Erfahren Sie mehr über unsere Aufgaben und Ziele …


Vorstand

Struktur und aktueller Vorstand des WLAV …


Geschäftsstelle

Ansprechpartner in Ihrer Geschäftsstelle …


Sie sind hier: Startseite » Der WLAV » Geschichte
zum Seitenanfang
schließen

Sitemap

schließen

Bitte melden Sie sich an …



Probleme beim anmelden?